Tipp R4: Konsequenzen des neuen § 2b Umsatzsteuergesetz

Der ab 2021 geltende § 2b UStG entwickelt sich immer mehr zu einem Problem mit zahlreichen ungelösten Fragen. Die meisten Körperschaften hatten den seit 2017 anwendbaren § 2b UStG bislang nicht angewendet und müssen daher im Laufe des Jahres 2020 auf die neue Regelung umstellen (verpflichtend für alle juristischen Personen des öffentlichen Rechts (jPöR) ab 2021). Die absehbaren weiterlesen…

Tipp R3: Drittmittel-Prozesse verbindlich organisieren

Gar nicht so selten gibt es in der Hochschulpraxis zwar eine fachlich kompetente Drittmittel-Richtlinie – ohne dass aber die organisatorischen Konsequenzen zu Ende gedacht sind. In kleineren Hochschulen ist das Drittmittel-Management bisweilen ein Teil der Abteilung Finanzen/Controlling, der Forschungsförderung oder des Justiziariats – je nachdem wo eine engagierte Kollegin oder Kollege sich in die schwierige weiterlesen…

Tipp R2: Professionalisieren Sie das Drittmittel-Management!

Die meisten Hochschulen haben natürlich schon ein professionelles Drittmittel-Management. Trotzdem erscheint es mir zum Anfang des Hochschul-Blogs wichtig zu sein darauf einzugehen. Die Praxis der letzten Jahre zeigt, dass viele Hochschulen an einzelnen Aspekten eines optimalen Drittmittel-Managements noch „zulegen“ können (in sehr unterschiedlichen Bereichen, z.B. Kostenrechnung, Regelkreis im Forschungsinformationssystems oder Erstellung des Verwendungsnachweis). Deshalb sei weiterlesen…

Tipp R1: Pflegen Sie ihre Kostenrechnung für die steuerlichen BgAs!

Worum geht es? Ich fange bewusst bei den steuerlichen Pflichten an. Betriebe gewerblicher Art (BgA) gibt es in praktisch jeder öffentlichen Körperschaft – also auch in jeder der rund 400 öffentlichen Hochschulen in Deutschland, die in den letzten Jahren Schwerpunkt meiner Beratungspraxis waren. Sie gibt es auch in den meisten gemeinnützigen Vereinen/Einrichtungen, vereinfachend gesagt, dann wenn weiterlesen…