Wissenschaftliche Fundierung zur Fallstudie 1

Berufseinstieg als Trainee

Das Beispiel-Ehepaar Jennifer (genannt „Jenny“) und Robert sind vielbeschäftigte Menschen. Das Paar hat sich zur Hochzeit im Jahr 2005 das Ziel gesetzt, dass beide zwar durchaus ehrgeizig sind – und daher gerne Führungsaufgaben übernehmen wollten – dass es aber möglich sein sollte, die Arbeit so zu organisieren, dass genug Zeit für die Familie bleibt.

Dieses Ziel gelingt in den ersten drei Jahren ihrer Ehe überhaupt nicht: beide arbeiten je etwa 60 Stunden pro Woche, die Führungsarbeit von Robert  scheint nicht anzukommen und seine eigentlichen Talente scheinen nicht zu zählen.

Robert ist zudem in einer besonders schwierigen Situation: eigentlich ist er nach dem Studium als Trainee beim Automobilzulieferer ATO eingestellt. Sein erster Betriebsleiter setzt ihn jedoch als „Mädchen für alles Unangenehme ein“. So muss er der Gruppe der Facharbeiter immer wieder Entscheidungen des Chefs erklären, die er selbst – wenn er ehrlich ist – nicht versteht. Dadurch bleibt er in der Gruppe ein unbeliebter Außenseiter, der zudem kaum Neues lernt. Nachdem die Situation nach sechs Monaten unerträglich geworden ist, klappt er gesundheitlich zusammen und lässt sich erst einmal für zwei Wochen krank schreiben.

Jenny ist als Assistenzärztin im städtischen Krankenhaus so beschäftigt, dass die beiden sich kaum sehen (auch durch die Schicht-Dienste von Jenny).

 

Wie kann diese schwierige Situation gelöst werden?

 

Zur Lösung des Falls geht die FIDES-Arbeitsgruppe stets zweistufig vor.

  • Die Hinweise der Fachliteratur werden sorgfältig analysiert, unter besonderer Berücksichtigung der Neuerscheinungen des letzten Jahrzehntes.
  • Zusätzlich werden eigene Interviews mit Führungskräften durchgeführt sowie entsprechende Projekterfahrungen aus der langjährigen Beratungspraxis ausgewertet.

Vertiefende Hinweise zur Fallstudie 1

Die Fallstudie 1 betrifft die weit verbreitete Form des Berufseinstiegs für Hochschulabsolventen: das Trainee-Programm, das jeweils vor allem von großen Unternehmen angeboten wird.

Dabei sind Begriff – was Trainee-Programm ist – und deren inhaltliche Qualität nicht geschützt. Dementsprechend unterschiedlich ist auch die Qualität der Führung im Einzelfall.

Andererseits ermöglichen Trainee-Programme den Berufseinsteigern (Hochschulabsolventen) in verschiedene Arbeitsgebiete und Abteilungen hinein zu schauen und dadurch noch besser zu lernen, welche Aufgabe sie wirklich übernehmen sollten.

Lernziele der Fallstudie 1:

  • Führung ist eine besondere Form von Beziehung (zwischen dem Führenden und dem Geführten).
  • Diese Führungsbeziehung braucht stets – also auch im Trainee-Programm – einen klaren Rahmen, in dem insbesondere Lernziele, Aufgaben und das entsprechende Feedback regelmäßig besprochen werden sollten.
  • Auch das größte Talent hat individuelle Bedürfnisse, denen unsere Leistungsgesellschaft bisweilen nicht gerecht wird: Großer Druck, kombiniert mit Unsicherheit und fehlender Wertschätzung hat schon die stärksten Männer in Depression oder Burnout geführt!“ Ansonsten besteht die Gefahr, dass der Berufseinsteiger buchstäblich „zwischen die Räder“ des großen Unternehmens kommt.

Psychologische Hintergründe zur Fallstudie 1

Adäquate Führungsarbeit sollte über den gesamten Führungszeitraum in der Lage sein, sich in die aktuelle Situation des Geführten differenziert einzufühlen, um Fehlentwicklungen wie im Fallbeispiel rechtzeitig zu erkennen und zu vermeiden. Hierzu sind kontinuierlich entsprechend differenzierte Gespräche zu führen (was in der Praxis wegen des Zeitdrucks häufig vernachlässigt wird). Verantwortlich ist sowohl die Führungsarbeit auf Ebene des Traineeprogramms als auch der lokale Vorgesetzte!

Hinweise der aktuellen Literatur

www.kompetenzzentrum-fachkraeftesicherung.de 2012, Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie (Hrsg.), Fachkräfte sichern, Traineeprogramme, Redaktion: Kompetenzzentrum Fachkräftesicherung, Düsseldorfer Straße 40, 65760 Eschborn (12 Seiten)

www.wirtschaftslexikon.gabler.de/Archiv/85287/traineeprogramm-v9.html (Definition)

Weitere Fundstellen

Jobnet.de bietet in 3 Ausführungen (ABSOLVENTA, TRAINEE-GEFLÜSTER und Praktikum.info) eine hohe Anzahl Angeboten und Traineeprogrammen.